E-MailDrucken

Veranstaltung

Titel:
Dialog Energieeffizienz: Energieeffizienz in der stoffwandelnden Industrie Chancen, Fördermöglichkeiten und Beispiele
Datum:
Do, 21. Februar 2019 13.00-17.15
Wo:
Schkopau, Sachsen-Anhalt
Kategorie:
Tagungen, Foren, Kolloquien und Workshops
Aufrufe
27
Autor
Super User
Dialog Energieeffizienz: Energieeffizienz in der stoffwandelnden Industrie Chancen, Fördermöglichkeiten und Beispiele

Beschreibung



Dialog Energieeffizienz
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Kooperation mit den
VDI-Arbeitskreisen Verfahrenstechnik Mitteldeutschland sowie Wirtschaft und Technik


Energieeffizienz in der stoffwandelnden Industrie
Chancen, Fördermöglichkeiten und Beispiele




Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter www.vdi.de/halle


Verein Deutscher Ingenieure VDI
Hallescher Bezirksverein
Franckestrasse. 8
06110 – Halle / Saale
Telefon: 0345-67 87 180
Web: www.vdi.de/halle (Online-Anmeldung)
  Karsten Litzendorf
Leiter VDI-Arbeitskreis Verfahrenstechnik
Teichstr. 5
06201 Merseburg
Telefon: 03461-260962
E-Mail: k.litzendorf@vdi-leipzig.de

 
   






PROGRAMM

 
     



12:30 Eintreffen der Teilnehmer, Imbiss
   
13:00 Begrüßung und Einführung
  Karsten Litzendorf, VDI-Arbeitskreis Verfahrenstechnik Mitteldeutschland
Werner Maass, Dialog Energieeffizienz


Erhöhung der Energieeffizienz in der stoffwandelnden Industrie
Prof. Dietmar Bendix, Hochschule Merseburg
   
13:30 Unterstützungsmöglichkeiten für mehr Energieeffizienz in Unternehmen
 
BMWi Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien“
Werner Maaß, Projektbüro Dialog Energieeffizienz

BMWi Förderwettbewerb Energieeffizienz (Nachfolgeprogramm von STEP up!)
Dr. Olaf Mertsch, Projektträger des BMWi
n.n., tbd


Fördermöglichkeiten für energetische Investitionen in Sachsen Anhalt.
Doris Knöfel, Investitionsbank Sachsen-Anhalt
   
14:30 Kaffeepause und Gelegenheit zum informellen Austausch
  Anwesende Experten informieren individuell zur Energieeffizienzförderung
   
15:30 Praxisbeispiele
 
Energieeffizienz-Leuchtturmprojekte in Thüringen
Axel Wipprecht,
Thüringer Energie- und Greentec-Agentur (ThEGA)

Nutzung von lösungsmittelhaltigen Filtraten in Kombination mit der Holzvergasungstechnologie zur Erzeugung von Strom und Wärme
Frank Lerch,
FEW Chemicals GmbH, Wolfen

Erhöhung der Energieeffizienz bei der Ammoniakproduktion
Rene Kolod,
Abteilungsleitung Ammoniak, SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH, Wittenberg

Dampfversorgung und Flexibilisierung des Strombezuges am Chemiestandort Leuna
Thomas Räcke,
Leiter Energie & Wasser, Infraleuna GmbH
   
17:00 Abschließende Podiumsrunde mit Fragen aus dem Plenum
   
17:15 Ende der Veranstaltung
























































Veranstaltungsort

Standort:
Chemiepark DOW Schkopau
Straße:
Gebäude B 13/ Besucherzentrum (direkt an der B91)
Postleitzahl:
06258
Stadt:
Schkopau
Kanton:
Sachsen-Anhalt
Land:
Germany

Beschreibung

Von Merseburg auf der B 91 kommend, hinter dem Ortsausgangsschild Merseburg nach ca. 1 km leicht rechts von der B 91 abbiegen und parallel zur B 91 bis zur Ampel fahren. Dann links über die Brücke und gleich wieder links zurück in Richtung Merseburg. Nach ca. 200 m liegt rechts ein Parkplatz und gegenüber befindet sich die Anmeldung B 13.

Von Halle auf der B 91 kommend, hinter der Saalebrücke rechts die Abfahrt leicht bergan über die Ampelkreuzung fahren. Nach ca. 300 m wiederum über die Ampelkreuzung (rechts geht es zum F-Tor der Dow Olefinverbund GmbH) in Richtung Merseburg. Nach ca. 200 m liegt rechts ein Parkplatz und gegenüber befindet sich die Anmeldung B 13.

Mit der Bahn bis Bahnhof Schkopau (RE Halle-Erfurt), von dort ca. 25 min Fußweg (1900 m) oder von Halle mit der Straßenbahn Linie 5 bis Schkopau/Bunawerke und von dort 7 min Fußweg (550 m).

Exportiere ICS