Am 28. Juni 2016 hatte der AK Umwelttechnik zur Feuerwehr-Tour am Flughafen Leipzig-Halle eingeladen. Es fanden sich 16 Teilnehmer, zu denen auch 2 achtjährige Mitglieder von VDI ini gehörten, am Schalter der Flughafenführungen im zentralen Check-In-Bereich ein. Dort empfing uns ein kompetenter Vertreter der Leipziger Berufsfeuerwehr, der in seiner Freizeit als Gästeführer am Flughafen tätig ist.

Foto: Bernd WarnkeAls aktiver Feuerwehrmann wusste er bestens über die Arbeit der eigenständigen Werkfeuerwehr des Flughafens Bescheid und konnte alle auftretenden Fragen kompetent beantworten. Zunächst mussten sich aber alle Teilnehmer der üblichen Sicherheitskontrolle unterziehen, bevor das Flughafengelände betreten werden konnte.

Die Bustour führte zunächst über das Vorfeld des südlichen Flughafenteils und zur Wache West der Flughafenfeuerwehr. Hier fand natürlich eines der beiden modernsten Tank-Löschfahrzeuge, der „Panther“ mit seinem Fassungsvermögen von 12.500 l Wasser und ausgerüstet mit modernster Löschtechnik die größte Aufmerksamkeit.

 

Foto: Bernd WarnkeDie Tour führte dann weiter zum Fire-Training-Center an der Nordseite des Flugfeldes. Dort war der Boeing 747 Brandsimulator zu besichtigen, an dem die verschiedensten Brandbekämpfungs- und Rettungsmaßnahmen geprobt werden. Der Einstieg in das finstere Innere der Flugzeugkanzel vermittelte einen kleinen Eindruck von der beschwerlichen Arbeit der Feuerwehr, wenn dort auch noch an allen Stellen Feuer zu löschen ist.

Im Trainingscenter stehen weiterhin Brand- und Flashovercontainer zur Verfügung, in denen realitätsnahes Training der Brandbekämpfung möglich ist. Dieses Trainingszentrum steht neben der Flughafenfeuerwehr auch anderen Berufsfeuerwehren sowie den Freiwilligen Feuerwehren zu Ausbildungszwecken zur Verfügung. Unser Gästeführer konnte hier allen Beteiligten einen guten Einblick in die schweren Aufgaben der Brandbekämpfer vermitteln.
 

 


Bernd Warnke
VDI AK Umwelttechnik