Dieser Aufgabe stellt sich ein ehrenamtliches Team, organisiert im Verein Deutscher Ingenieure, gemeinsam mit  Ehepartnern und Freunden aus dem Burgenlandkreis seit vielen Jahren. Unterstützt  durch die RWE Stiftung „COMPANIUS“ und enviaM organisierten wir gemeinsam mit der Naumburger Kindereinrichtung „Dom-Stifte“ 2013-2014 das Projekt Menschen vor Ort – Kinder mit Zukunft – Lernen, Spaß und Selbstfindung in der Welt der Naturwissenschaften und Technik“.


In 6 Themen-Etappen wurden insgesamt 35 Veranstaltungen durchgeführt. Die Kinder freuten sich auf jeden Nachmittag und arbeiteten bei allen Themen aktiv mit:

Höhepunkt und Abschluss des Projektes war eine VDI-Exkursion unter Teilnahme aktiver Kindern mit ihren Eltern oder Großeltern in die Partnerstadt Aachen, vom 28.08 bis 31.08. 2014. 

Dabei stand ein Tag voll im Zeichen der Robotertechnik. Wir wurden im Technologiezentrum am Europaplatz durch M.A. Kadir Yilanci und seine Mitstreiter am Institut für Unternehmenskypernetik begrüßt, zudem die Schülerlabore RoboScope und InfoSphere an der RWTH Aachen gehören. Sie gaben einen spannenden Einblick in die Welt der Robotik und Informatik.

Ziel der RWTH Education Labs ist es, das Interesse von Schülerinnen und Schülern für technische und naturwissenschaftliche Themen zu wecken, Berührungsängste in Bezug auf die MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft & Technik) abzubauen und faszinierende Tätigkeitsfelder im Ingenieur- und naturwissenschaftlichen Bereich aufzuzeigen.

Im Mittelpunkt des Vormittags stand die eigenverantwortliche, spielerische und experimentelle Lösung  eines praxisnahen Experimentes in kleinen Teams. So wurden nach einer Einführung in die Robotik durch die Mitarbeiter Marie und Leo, mittels Lego-Mindstorms-Baukästen und PC, Klapperschlangen gebaut, entsprechend naturgetreu programmiert,  so dass mittels Sensoren und Motoren sowohl das Klappern als auch das Zubeißen der Roboterschlange möglich war.

Das Thema ging den Kids locker und voller Begeisterung von der Hand, so dass die Idee entstand, auch in Naumburg eine Arbeitsgemeinschaft Robotertechnik zu gründen. Sowohl von der Landesschule Pforta als auch von der Freien Schule in Großkorbetha wurden uns Erfahrungen vermittelt. 

Nachdem es im vergangenen Jahr mit Hilfe der Stadt Naumburg und dem Bürgerverein Naumburg e.V. gelungen war Lego-Tage zum Thema „Wir bauen eine Stadt“ zu organisieren, lag der ganze Schwerpunkt in 2016 auf der Schaffung der Grundlagen für eine AG Robotertechnik.

Wieder war es die Möglichkeit durch die RWE Stiftung „COMPANIUS“, die enviaM-Tochter Mitnetz-Strom ergänzt durch die Technischen Werke Naumburg und den Halleschen BV im VDI die notwendigen Mittel für die Grundausstattung einer AG zu beschaffen.

Frau Veronika Kraft, Mathe-und Physiklehrerin am Domgymnasium, unterstützte uns in der Vorbereitung und legte sich mächtig ins Zeug, diese AG an ihrer Schule zu gründen.

In diesem Rahmen ist ab dem Schuljahr 2016/2017 eine wöchentlich stattfindende Arbeitsgemeinschaft am Domgymnasiumin Naumburg geplant,die unter dem Motto „Robbi, wir verstehen dich“ interessierte Schülerinnen und Schüler mit der Robotertechnik vertraut macht. (siehe Schulkonzept).
 

Konzept "Robbi, wir verstehen dich"



 


Dieter Gödicke, Bezirksgruppe Burgenlandkreis im Halleschen BV des VDI