Am 23. Mai 2013 führte der Arbeitskreis Wirtschaft und Technik sein diesjähriges Forum zum Thema "Verhalten des Ingenieurs/Architekten im Haftungsfall und Ablauf des typischen Haftungsprozesses" mit Beispielen aus der Rechtsprechung und anwaltlichen Praxis durch.


b_200_150_0_00_images_stories_2013_3-2013_Kreiswt1-web.jpgAls interessanter Veranstaltungsort diente diesmal der Konferenzraum 1 des Flughafens Leipzig-Halle. Der Einladung waren ca. 30 interessierte Ingenieure und Architekten gefolgt, die den ausführlichen und fundierten Ausführungen von Herrn Michael Franz,  Fachanwalt für Bau und Architektenrecht aus Leipzig, zuhörten und sich aktiv an der Diskussion beteiligten.
 

Schwerpunkte seines Vortrages waren:

  • Verhalten gegenüber dem Versicherer
  • Zusammenarbeit mit dem Anwalt richtiges Auftreten vor Gericht ?
  • häufige Haftungsfälle für Ingenieure und Architekten
  • vermeidbare Fehler   

Dabei ging er beginnend mit  dem „typischen Haftungsfall“ u.a. auf das Thema Verjährung ein und erläuterte am Beispiel von Einzelfällen aus der Praxis die erfolgversprechende Strategie. Am Schluss wurden wichtige Neuerungen aus der HOAI erwähnt.

Es entfaltete sich dank der interessierten und fachkundigen Teilnehmer eine rege Diskussion rund um das Thema „Wie bin ich richtig und ausreichend versichert ?“ Es wurden Fragen zum “Bagatellfall“, Umgang mit Falschaussagen, Abweichungen beim Bauen nach den Regeln der Technik, die Einflussnahme durch „Bauherrenentscheidung“ u. a. behandelt und diskutiert.

b_200_150_0_00_images_stories_2013_3-2013_Kreiswt-web.jpgIm Verlaufe des Abends konnten Herr Franz und sein ebenfalls anwesender Kollege Dr. Roland Wötzel durch ihr  umfangreiches Detailwissen die Zuhörer von ihrer Kompetenz überzeugen. Im Anschluss an den Vortragsteil gab es noch anregende Gespräche bei einem Imbiss, der vom VDI Hallescher Bezirksverein und der HDI Vertriebs AG gesponsert wurde.

Der Abend verdeutlichte den Teilnehmern, dass ein guter Versicherer die eine Seite und im Schadensfall ein guter Anwalt die andere Seite bei der Überwindung konfliktreicher Situationen und der Abwehr gegnerischer Vorwürfe oder Klagen darstellen.

Die Veranstaltung an dem Abend zeigte auch, dass praxisnahe Themen, die von kompetenten erfahrenen Fachleuten dargelegt werden, eine lebendige Diskussion auslösen und nicht nur trockene Paragraphen beinhalten müssen.

Die Themenreihe wird durch die Veranstalter, den VDI Hallescher Bezirksverein  und der HDI Versicherung AG  fortgeführt.

 

Dr.-Ing. Bernd Schmidt
Stellvertretender Vorsitzender
VDI Hallescher Bezirksverein
Jürgen Schmidt
Vorstandsmitglied
VDI Hallescher Bezirksverein