Funktionskontrolle und Ertragsbewertung bei solarthermischen Anlagen dienen dem Abgleich zwischen dem erwarteten und dem tatsächlich erwirtschafteten Ertrag einer solarthermischen Anlage. Im Fall von deutlichen Abweichungen ist eine Ermittlung der Ursachen vonnöten, um gegebenenfalls Fehler oder Fehlfunktionen in der Anlage zu korrigieren.

b_200_200_0_00_images_stories_2013_1-2013_VDI_2169_Quelle_Buderus-web.jpgDie neue Richtlinie VDI 2169 der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) zeigt Planern und Installateuren auf, welche Möglichkeiten der Funktionskontrolle und der Ertragsbewertung es für Systeme mit solarthermischem Anlagenteil gibt und welche Voraussetzungen für ihre Nutzung notwendig sind.

Dem Betreiber einer solchen Anlage zeigt die Richtlinie auf, welche Maßnahmen er ergreifen kann, wenn er den bestimmungsgemäßen Betrieb eines Systems kontrollieren will. Die Funktions- und Ertragskontrolle wird schwerpunktmäßig an Solarsystemen zur Trinkwassererwärmung behandelt. Die Empfehlungen können auch übertragen werden auf Anlagen mit anderen Nutzungsmöglichkeiten.

Die Richtlinie VDI 2169 "Funktionskontrolle und Ertragsbewertung bei solarthermischen Anlagen" ist ab sofort in deutsch/englischer Sprache zum Preis von 124,60 Euro beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. +49 30 2601-2260) erhältlich. Onlinebestellungen sind unter www.vdi.de/richtlinien und www.beuth.de möglich.