b_200_150_0_00_images_stories_Ausgabe_3-2012_DSC01886_mini.JPGDie „Wetterstation“ mit dem Frosch auf einer Leiter hat sich bis heute als ein ausgeprägtes Klischee erhalten, das immer wieder humorvoll mit Meteorologen in Verbindung gebracht wird. In Wirklichkeit ist eine richtige Wetterstation zwar kinderleicht zu bedienen, basiert aber schon auf wissenschaftlichen Grundlagen.

So wurde von den Kita`s „Dom-Stifte“ Naumburg, in denen ca. 60 Kinder von 3-6 Jahren und 15 Hortkinder von 6-12 Jahren betreut werden, die Bitte an die Bezirksgruppe Burgenland herangetragen, das Projekt „Der Kreislauf des Wassers“ zu unterstützen. Dazu wollen die Erzieherinnen mit den Kindern Experimente durchführen. Die Kinder sollen dabei lernen, dass Wasser die Grundlage für jegliches Leben ist und dies in der Natur beobachten. Was dazu fehlte, war eine Wetterstation.

Am 15. Juni war es dann soweit. Anlässlich des „Tages der offenen Tür“ der Kita führten die Kinder vor ihren Eltern und zahlreichen Gästen ein Märchenmusical auf. Anschließend überreichten Gerhard Brüsehaber und Dieter Gödicke der Leiterin der Kindereinrichtung vor versammelter Mannschaft eine funkelnagelneue Wetterstation.

b_200_150_0_00_images_stories_Ausgabe_3-2012_DSC01888_mini.JPGInzwischen ist die Wetterstation in Betrieb. Voller Begeisterung prüfen und dokumentieren die Kinder den wechselhaften Sommer 2012 an Hand Luftdruck, Temperatur und Regenmenge. Der bunte Wetterhahn zeigt zusätzlich exakt die Windrichtung an.

Damit soll aber die Zusammenarbeit nicht enden. Im September finden sich die Leitung der Kindereinrichtung und die VDI-Bezirksgruppe erneut zusammen, um über weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu beraten.

Angedacht ist die ehrenamtliche technische Unterstützung der Erzieherinnen bei den Projekten „Werken“ und „Elektrotechnik“ durch Ingenieure der Bezirksgruppe oder interessierte Gäste unserer Treffs.

Dieter Gödicke


Ingpost, Ausgabe 3/2012, Juli 2012