Ashampoo_Snap_2020.09.21_17h16m08s_001_.jpg

Erstmals hat der VDI Hallescher BV gemeinsam mit der Merseburger Innovations- und Technologiezentrum GmbH mitz mit einem Deutschlandstipendium einen Studenten über ein Jahr lang gefördert. Zuwendungsempfänger war Herr Martin Wünsche, Student im 3. und 4. Semester „Green Engineering“ an der Hochschule Merseburg. Wie er uns berichtete, hat er das Sommersemester trotz der Corona-Einschränkungen im Online-Betrieb gut gemeistert.

Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in dem interessanten Studiengang und einen erfolgreichen Einstieg ins spätere Berufsleben. Herr Wünsche ist als Student in den VDI Hallescher BV eingetreten und will sich weiterhin in der Region einbringen.

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und engagierte Studierende mit 300 Euro pro Monat. Der Bund übernimmt 150 Euro, die zweite Hälfte stiften Wirtschaft oder private Geldgeber. Das Stipendium wird weder auf das Einkommen noch an das BAföG angerechnet.


Wer wird gefördert?

Alle Studierenden der Hochschule Merseburg können sich dafür bewerben, wenn sie die Regelstudienzeit nicht überschreiten. Berücksichtigt werden erbrachte Leistungen, persönlicher Werdegang, gesellschaftliches Engagement, Bereitschaft zur Verantwortung sowie besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände.


Wie wird ausgewählt?

Jeder Fachbereich bildet eine Vergabekommission. Sie besteht aus:


Wie lange wird gefördert?

Das Deutschlandstipendium wird immer zum Wintersemester für zwei Semester vergeben. Nach Ablauf der Förderdauer besteht die Möglichkeit, sich erneut für das Deutschlandstipendium zu bewerben.


Bernd Schmidt und Kathrin Schaper-Thoma
VDI Hallescher BV und mitz GmbH Merseburg