Der Sitzungsort war diesmal die Private Allgemeinbildende Schule (PAS) Großkorbetha. Vor der Beratung gab es eine sehr anschauliche Einführung zur Ausrichtung und zum Profil der PAS Großkorbetha durch die Schulleiterin Frau Müller. In einem anschließenden Rundgang wurden die Fachkabinette gezeigt. Im Lego-Labor wurden durch den Lehrer Herrn Amft und einige Schüler an praktischen Beispielen die kreativen Arbeiten von Schülern vorgeführt, so z. B. Fahrzeuge, die vor Hindernissen ausweichen.

Nach ca. 1 ¼ Stunden kamen die Teilnehmer in den Beratungsraum zurück und der Vorsitzende bedankte sich bei Frau Müller sowie den unterstützenden Kolleginnen Frau Dr. Bräuer, Frau Detto und Frau Arnold für die interessante Einführung in den Schulalltag der PAS und die Gastfreundschaft.

Dr. Bernd Schmidt (re.) überreicht Prof. Hahn die Ehrenmedaille des VDI.VDI2klein001.jpgVDIklein002.jpgVDIklein003.jpgVDIklein004.jpgVDIklein005.jpg


Der Vorsitzende nahm die Erweiterte Vorstandsitzung zum Anlass, dem langjährigen Vorsitzenden und jetzigen Stellvertreter des Halleschen BV, Herrn Prof. Thomas Hahn, die Ehrenmedaille des VDI für seine Verdienste zu überreichen. Dieser Akt fand die Zustimmung aller Anwesenden und wurde mit Beifall honoriert.

Danach traten die Teilnehmer in die eigentliche Beratung zu der diesmal auch der Vorsitzende des Leipziger BV, Herr André Weiß, und der Geschäftsstellenleiter des Landesverbandes Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Lewy, anwesend waren.

Die Tagesordnung umfasste folgende Punkte:

  1. Regularien
  2. Bericht Landesvertretung, Regionalbeirat und Vorstandsversammlung (Dr. Schmidt, Prof. Hahn)
  3. Entwurf Jahresplan 2015
  4. Verstärkte Zusammenarbeit mit dem Leipziger VDI-BV und dem VDE Leipzig/Halle
  5. Erfahrungen aus den Arbeitskreisen und Bezirksgruppen (AK/BG-Leiter, Dr. Schmidt)
  6. Verschiedenes

Bezüglich der engeren Zusammenarbeit mit dem Leipziger BV berichtete der Vorsitzende des Halleschen BV über die vorangegangenen Gespräche mit dem Leipziger Vorsitzenden Herrn Weiß, wo die Idee geäußert wurde, künftig die Arbeit der Arbeitskreise stärker zu vernetzen, insbesondere mit folgenden AK´s von Halle
 
  • FML
  • GMA
  • Verfahrenstechnik Mitteldeutschland
  • Wirtschaft und Technik


Es ergänzte Herr Weiß für Leipzig:

  • Energietechnik
  • Entwicklung, Konstruktion, Vertrieb
  • IT, Kommunikationstechnik
  • Technik-Geschichte/Kunst
  • Neubesetzung bei Bautechnik vorgesehen

Auf Vorstandsebene sollte die Arbeit ebenfalls stärker verzahnt und abgestimmt werden.

Dr. Schmidt erinnerte in diesem Zusammenhang an die Vorbereitung des Treffens befreundeter Ingenieurvereine 2015, das aus Anlass der 1000-Jahrfeier der Stadt Leipzig wiederum in Leipzig stattfinden sollte, dann in Vorbereitung durch den VDI (2014 war es der VDE Leipzig/Halle).

Die übrigen Tagesordnungspunkte sind im Protokoll entsprechend festgehalten.


Dr. Bernd Schmidt
Vorstandsvorsitzender Hallescher BV