Ständehaus, Foto: Stadt Merseburg

Das Mitteldeutsche Netzwerk Rapid Prototyping enficos, die GMBU Gesellschaft zur Förderung von Medizin-, Bio- und Umwelttechnologien e. V. und die Technologiebrücke e.V. waren die Gastgeber zum Merseburger Herbstforum „Möglichkeiten des 3D-Druckes für Unternehmen in Mitteldeutschland“ am 7. November 2018 im Ständehaus Merseburg.

Anlagenbesichtigung in der Kunsttsoffproduktion. In Schkopau werden Kunststoffgranulate hergestellt, aus denen später z.B. Rohre für Fußbodenheizungen, Joghurtbecher oder Folien enstehen.

Knapp 6.000 Besucher beim Tag der offenen Tür am Dow-Chemiestandort Schkopau

Knapp 6.000 Besucher kamen im September zum Chemiestandort Schkopau. Sie nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen von Dow und zahlreichen Unternehmen im Chemiepark zu werfen. Großes Interesse herrschte auch beim zeitgleich stattfindenden Tag der Ausbildung.

Foto: Peter Lisker
Ausbildungsstart für insgesamt 55 junge Leute aus der Region in Profen


Für 41 Azubis begann der Tag bei MIBRAG mit der feierlichen Übergabe der Ausbildungsverträge. Darunter war der 1.000 Azubi seit Ausbildungsbeginn im mitteldeutschen Bergbauunternehmen. Zu den Gratulanten im MIBRAG-Ausbildungszentrum Profen gehörten Dieter Stier, Mitglied des Bundestages, Andreas Buchheim, Bürgermeister Elsteraue, Heinz Junge, Geschäftsführer Personal/Arbeitsdirektor MIBRAG und Uwe Wolfram, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender.

Hochschule-Anhalt-200.jpg
Für Unternehmen, Weiterbildungsinteressierte, Fach- und Führungskräfte, Alumni und Studierende bietet das Weiterbildungszentrum der Hochschule Anhalt ein vielfältiges Angebot rund um Weiterbildung und Karriere und einen Service, der sich durch schnelle Reaktionszeiten und eine individuelle persönliche Betreuung auszeichnet.

b_200_150_0_00_images_stories_2018_3-2018_JUREC.jpg

Additive Fertigungsverfahren, landläufig als "3D-Druck" bezeichnet, haben den Sprung vom "Rapid Prototyping" in die industrielle und technische (Serien)-Anwendung geschafft. Seitdem auch metallische Werkstoffe und Aluminium, Werkzeugstähle, Edelstähle und hochtemperaturbeständige Nickel-Basis-Legierungen "gedruckt" werden können, sind zahllose Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau denkbar.

b_200_150_0_00_images_stories_2018_3-2018_180831_Ausbildung_Einstelltag_02_image_w1300.jpg

Zum neuen Lehrjahr beginnen insgesamt 115 Berufseinsteiger ihre Ausbildung bei Heraeus – das sind 19 mehr als im Vorjahr.

Heraeus hat zum neuen Ausbildungsjahr, das am 31. August 2018 startet, insgesamt 115 Berufseinsteiger eingestellt. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 19 Auszubildende und Studierende mehr. 87 von ihnen absolvieren eine Ausbildung, 28 Berufseinsteiger haben sich für ein duales Studium entschieden. Die Fachrichtungen verteilen sich auf 14 IHK-Ausbildungsberufe und neun Studiengänge.

b_200_150_0_00_images_stories_2018_2-2018_telekom.jpg
Die Deutsche Telekom bietet noch über 150 freie duale Studienplätze für den Studienbeginn im Oktober 2018 an.

Konkret sind noch verfügbar:
  • Bachelor of Engineering in Telekommunikationsinformatik (33 freie Plätze)
  • Bachelor of Engineering in Informations- und Kommunikationstechnik (22 freie Plätze)
  • Bachelor of Engineering in Wirtschaftsinformatik (97 freie Plätze)

b_200_150_0_00_images_stories_2018_2-2018_un06-TOTAL_abraham_total_domo_web0132web.jpg

TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland und DOMO Chemicals haben in Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff und rund 120 weiteren Gästen am 30. Mai 2018 das 60-Millionen-Euro Projekt zur Herstellung und Extraktion von Benzol eingeweiht. Dieses Projekt bestand darin, eine neue Anlage in der Raffinerie zu bauen, die ein Zwischenprodukt aus der Benzinproduktion anreichert, diesen Benzol-Schnitt durch eine 1,6 km lange Rohrleitung transportiert und eine neue DOMO-Anlage zur Erzeugung chemischer Produkte speist. Beide Teilanlagen nahmen Anfang 2018 nach einer dreijährigen und unfallfreien Bauzeit den Betrieb auf.

b_200_150_0_00_images_MIBRAG_1web.jpg

Das Ende der Braunkohlenverstromung wird heftig diskutiert. Da unsere Region nach wie vor von Abbau und Verwendung des Rohstoffs Braunkohle geprägt ist, müssen wir als VDI an einer sachlichen und an wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Fakten orientierten Diskussion natürlich ein besonderes Interesse haben.

b_200_150_0_00_images_stories_2018_1-2018_RapidTech2018-Onlinebanner248x345px_neu.jpg

Internationale Messe und Konferenz für additive Technologien bei ihrer 15. Auflage auf dem Weg zu neuen Bestwerten – Impulsvorträge vom Erfinder des FDM-Verfahrens sowie von renommierten Anwendern aus der Automobil- und der Rohstoff-Industrie

Bei ihrer 15. Auflage ist die Internationale Messe und Konferenz für additive Technologien Rapid.Tech + FabCon 3.D auf dem Weg zu neuen Bestwerten. Ein reichliches Vierteljahr vor der Veranstaltung, die vom 5. bis 7. Juni 2018 in der Messe Erfurt stattfindet, haben sich fast 20 Prozent mehr Aussteller angemeldet als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Noch deutlicher zeigt sich der Zuwachs an der gebuchten Fläche, die um über 30 Prozent über dem Februarwert 2017 liegt.