„100 Jahre Chemiestandort Leuna“ ist das Motto beim diesjährigen Tag der offenen Tür am Chemiestandort Leuna, zu dem die InfraLeuna GmbH gemeinsam mit vielen Unternehmen des Standortes am 03. September 2016 in der Zeit von 10:00 – 16:00 Uhr einlädt. Über 30 Unternehmen beteiligen sich mit Informationsständen, moderierten Standortrundfahrten und Zielfahrten zu einzelnen Firmen.


b_200_283_0_00_images_stories_2016_3-2016_Plakat_Leuna.jpgGleichzeitig wird den Besuchern ein spannendes Programm mit zahlreichen Mitmachaktionen geboten, das ganz im Zeichen des Jubiläums steht. Ebenfalls wird auch der Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, den Chemiestandort an diesem Tag besuchen.

„Ich lade recht herzlich die Mitarbeiter und deren Familien, Geschäftspartner, Nachbarn oder Interessierte zum Tag der offenen Tür ein. Seien Sie dabei, wenn die Region das 100-jährige Jubiläum des Chemiestandorts feiert.“, sagt Dr. Christof Günther, Geschäftsführer der InfraLeuna GmbH.

Mit dem Bus können die Besucher wieder den Chemiestandort entdecken und hinter die Kulissen schauen. Die kostenfreien Tickets für die moderierten Standortrundfahrten, zur Lokausstellung und für die Zielfahrten zu einzelnen Firmen sind ab 9:00 Uhr am Ticketstand erhältlich. Ab 10:00 Uhr starten die Busfahrten. Ein Buspendelverkehr ist wieder zwischen Bürocenter und der Lokausstellung im Bereich Logistik der InfraLeuna eingerichtet. Verschiedene Standortunternehmen bieten ebenfalls Zielfahrten mit Betriebsbesichtigungen an. Ebenso beteiligt sich die Hochschule Merseburg am Tag der offenen Tür des Chemiestandorts Leuna mit dem Schülerlabor „Chemie zum Anfassen“.

Für Schüler mit Interesse an einer Ausbildung bei der InfraLeuna stehen Mitarbeiter der Personalabteilung und Auszubildende als Gesprächspartner zur Verfügung. Diese informieren über die unterschiedlichen Ausbildungsberufe im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich der InfraLeuna und Karrierechancen innerhalb der InfraLeuna-Gruppe.

Die Werkfeuerwehr der InfraLeuna gewährt zum Tag der offenen Tür Einblicke in ihre Technik. Auf dem Gelände der Feuerwache I am Haupttor wird der Fahrzeugpark zu besichtigen sein.

In unserem Besucherinformationszentrum, welches sich im Bürocenter am Haupttor befindet, werden in kompakter Form alle wichtigen Daten und Fakten zum Standort gezeigt. Hier können sich die Besucher multimedial und interaktiv einen Überblick über den Chemiestandort von der Gründung 1916 bis zur Gegenwart verschaffen.

Die Galerie im cCe Kulturhaus Leuna präsentiert in der Ausstellung „Leuna in der bildenden Kunst“ eine große Auswahl an Bildern, die in stilistischer Vielfalt einen facettenreichen und differenzierten Blick auf den bedeutenden Chemiestandort und seine Historie werfen.

Ebenfalls geöffnet hat das Museum auf Achse am Parkplatz Nordseite des Kulturhauses. Die Wanderausstellung „Historischer Streifzug durch das chemische Labor“ wurde vom Carl Bosch Museum Heidelberg als Wanderausstellung konzipiert.

Zeitgleich feiern der Landkreis Saalekreis den Kreisfamilientag in Leuna, die Stadt Leuna ihr Stadtfest und die Wohnungswirtschaft Leuna GmbH ihr Mieterfest auf dem Haupttorplatz. Im cCe Kulturhaus Leuna zeigt der Arbeitskreis TT-Modellbahnen zahlreiche attraktive Modellbahnanlagen.

Auf der Radio Brocken-Bühne auf dem Haupttorplatz sorgen Moderator Holger Tapper, zahlreiche Vereine des Saalekreises und Tommy Steiner für gute Unterhaltung. Das Bühnenprogramm wird von der Stadt Leuna, der Wohnungswirtschaft Leuna und der InfraLeuna gesponsert.

Auch für die jüngsten Gäste bleiben kaum Wünsche offen. Beim Radio Brocken Spielmobil mit Mal- und Bastelstraße, Kinderschminken, Karussell und Hüpfburg sowie einem aufblasbaren Wasserpool mit 4 Fun-Booten gibt es jede Menge Spaß.
 


infraleuna-200.pngHintergrund Chemiestandort Leuna

Der Chemiestandort Leuna steht für Dynamik, Innovationskraft und höchste Effizienz. Sowohl internationale Konzerne als auch mittelständische Unternehmen investierten seit 1990 rund sechs Milliarden Euro in den Standort, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum begeht. Leuna gehört heute zu den Top-Adressen für moderne Chemie in Europa.

Die stoff- und energiewirtschaftlichen Verflechtungen, eine leistungsfähige Infrastruktur sowie die strategisch hervorragende Lage im Herzen des Kontinents sind entscheidende Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Stärke des Standorts. Dafür stehen nicht zuletzt rund 9.000 Menschen in über 100 Unternehmen und eine Produktion von jährlich zwölf Millionen Tonnen Gütern am Standort.

Aus der langen Tradition der chemischen Industrie in der Region speist sich zudem eine enge Verbundenheit mit den Menschen, die hier leben und arbeiten. Fachkräfte, die an den hiesigen Hochschulen und Universitäten lehren und lernen, sichern die Innovationskraft der Unternehmen.

Das Produktionsprofil des Standortes ist vielschichtig. Eine höchst flexible und effiziente Infrastruktur erlaubt traditionelle Massenchemie ebenso wie Aktivitäten im Bereich der Spezialitätenchemie, die für zahlreiche Unternehmen zunehmend in den Fokus rücken. Während die Anbindung an die Raffinerie und das überregionale Pipelinenetzwerk die vorteilhafte Versorgung mit essenziellen Rohstoffen sichert, bieten Forschungseinrichtungen vor Ort passfähige Strukturen für die Entwicklung hochspezifischer Produkte. Die ansässigen Unternehmen profitieren von einem ausgebauten und komplexen Stoffverbund, der Synergien fördert.

Die konsequente Umsetzung des Chemieparkkonzeptes, mit der InfraLeuna GmbH als unabhängigem Betreiber aller Infrastrukturen, sichert die Synergien des Chemiestandortes Leuna und bietet die Rahmenbedingungen für eine kostenoptimierte und effiziente Produktion der Standortfirmen.

Das umfassende Angebot der InfraLeuna besteht aus der redundanten Bereitstellung von Dampf, Strom, Frisch- und Trinkwasser sowie der Abwasserentsorgung und weiteren Dienstleistungen. Auch komplexe Logistikleistungen werden bereitgestellt. Die Eigentümer der InfraLeuna sind ausschließlich ansässige Unternehmen, die eigene Anlagen am Chemiestandort betreiben. Im Vordergrund stehen stets der Geschäftserfolg für die Kunden und die Weiterentwicklung des Chemiestandortes als Ganzes.

Weitere Informationen zur InfraLeuna im Internet unter www.infraleuna.de.