Die Minafin-Gruppe hat soeben von Ajinomoto Omnichem deren Standort in Louvain-la-Neuve (Belgien) zusammen mit dem Geschäftsfeld für hochwirksame APIs und kontrollierte Substanzen übernommen. Diese Aktivitäten werden in Minafins Division für Pharmazeutische Produkte, Minakem, als separater Geschäftsbereich unter dem Namen « Minakem High Potent » integriert.


Minafin wird zudem verantwortlich für den Betrieb der Aminosäuren-Mischanlage, welche als separates Tochterunternehmen exklusiv im Auftrag der Ajinomoto-Gruppe produzieren wird. Mit diesem Zukauf erwirbt Minakem neues strategisches Know-how und erweitert den Umfang seiner pharmazeutischen Dienstleistungen, um so die Entwicklung seines pharmazeutischen Marktanteils zu beschleunigen. Minafin wird 110 hochqualifizierte Beschäftigte am Standort Louvain-la-Neuve beschäftigen und damit seinen Bestand an Industriestandorten weiter regional diversifizieren.

b_250_214_0_00_images_stories_2015_3-2015_Standort-Louvain-la-Neuve_-Belgium-web.png


Standort in Louvain-la-Neuve (Belgien)

Seit seiner Gründung im Jahre 1974 hat der Standort Louvain-la-Neuve eine Vorreiterrolle in der Alkaloidchemie gespielt und gehört zu den ersten Unternehmen weltweit, die Anti-Krebs-Wirkstoffe und Betäubungsmittel auf Basis von Pflanzenextrakten herstellten. Mit der Übernahme ist Minakem auch in der Lage, sein Portfolio in Richtung generische APIs und injizierbare Substanzen auszuweiten. Minafins Pro-Forma-Umsatz übersteigt nunmehr 135 Millionen Euro.

Die räumliche Nähe zwischen Louvain-la-Neuve und Minakems französischen Standorten Beuvry-la-Forêt und Dunkerque begünstigt die Entwicklung von Synergien in F&E und Produktion, wohingegen der Standort selbst nach wie vor Nutzen aus dem außergewöhnlichen wissenschaftlichen Umfeld der Université Catholique de Louvain (UCL) zieht.

Währenddessen wird an Minafins Standort in Leuna ein neues, eigenständiges Marketing-Team etabliert, um auf die Nachfrage nach komplexen Verbindungen außerhalb des Pharma-Marktes zu reagieren sowie schwefel- und selen-basierte Substanzen zu entwickeln. Am Standort Leuna werden darüber hinaus die unter Minathiol in Lacq (Frankreich) initiierten Projekte weiter entwickelt und in den Produktionsmaßstab überführt.

b_250_148_0_00_images_stories_2015_3-2015_Standort-Leuna-Deutschland-web.pngStandort in Leuna (Deutschland)

Minafins Werk und die Labors in Leuna werden von nun an in einem neuen Geschäftsbereich zusammengefasst, welcher in MinAscent Technologies umbenannt ist und sich mit der Herstellung und dem Vertrieb hochwertiger Feinchemikalien befasst.
 
MinAscent Technologies wird im Rahmen eines Netzwerks mit den auf Nischentechnologien spezialisierten US-Tochtergesellschaften Pennakem und Pressure Chemical zusammenarbeiten und für diese beiden Unternehmen einen Brückenkopf in Europa, wo Fertigungskosten in Euro anfallen, bilden. Ziel ist außerdem, unsere amerikanischen Kunden bei der Entwicklung ihrer geschäftlichen bzw. industriellen Vorhaben in der Europäischen Union zu unterstützen.

Über Minafin

Minafin ist ein auf die Feinchemie spezialisiertes französisches privatwirtschaftliches Industrieunternehmen. Minafin erwirtschaftet Erträge von jährlich über 135 Millionen € und beschäftigt mehr als 700 Personen. Seine Aktivitäten erstrecken sich auf Auftragsfertigungen, die Entwicklung chemischer Synthesen und die Umsetzung maßgeschneiderter Prozesse in einen industriellen Maßstab sowie Fertigung von Produkten mit hoher Wertschöpfung für Pharmazie, Kosmetik, Landwirtschaft und High-Tech-Branchen.


Frédéric Gauchet
224, avenue de la Dordorne
F-59640 DUNKERQUE
Telefon +33 3 28 25 72 58

Ingpost 3/2015 - Juli 2015