b_150_86_0_00_images_stories_2013_2-2013_fp-pigments.pngDas finnische Unternehmen FP-Pigments erweitert die Produktion

Auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern am Chemiestandort Leuna hat die FP-Pigments GmbH nach ihrer Gründung im Jahr 2008 bereits im Spätsommer 2009 ihre Produktionsanlage in Betrieb genommen. Nun wird die Produktionskapazität durch Erweiterung der Produktionsanlagen verdoppelt.

Dazu wird bis Ende 2013 eine zweite Produktionslinie und eine Lagerhalle errichtet. Die Gesamtinvestition von mehreren Mio € wird erneut durch Fördermittel des Landes, des Bundes und der Europäischen Union unterstützt. Dadurch erhöht sich die Zahl der Arbeitsplätze von derzeit 22 auf mindestens 30 Vollzeitarbeitsplätze.

Die FP-Pigments GmbH ist eine Tochter der FP-Pigments Oy, welche 1996 in Espoo gegründet wurde. Ihre Produktpalette umfasst eine große Auswahl an hochleistungsfähigen Pigmenten für eine Vielzahl von Anwendungen in der Farb- und Beschichtungs-, Papier- und Kunststoffindustrie sowie für andere Industriezweige. Die Pigmente bieten enorme Leistungsvorteile, sind wesentlich kosteneffizienter und können konventionelle Pigmente mit einem hohen Mehrwerteffekt ersetzen. Das neue, in Finnland entwickelte Verfahren, zeichnet sich dadurch aus, dass das sonst übliche Titandioxid teilweise oder vollständig ohne Abstriche an der Deckkraft ersetzt wird.

Die Produkte gehen von Leuna aus in alle Welt und versorgen momentan mehr als 500 Kunden. Dafür sorgt nicht zuletzt die gute Anbindung an die Infrastruktur des Chemiestandortes Leuna, von dem neben Energie und Dienstleistungen auch Rohstoffe bezogen werden. „Ich freue mich über die Erweiterungsinvestition der FP-Pigments GmbH am modernen Chemiestandort Leuna. Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens und die Standortwahl machen deutlich, dass Leuna gute technische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen bietet und die ansässigen Unternehmen von den Synergien der Verbundwirtschaft profitieren.“, so Dr. Christof Günther, Geschäftsführer der InfraLeuna.

Die Vision der FP-Pigments GmbH ist es, ein etablierter, verlässlicher und geschätzter Partner für ihre Kunden auf dem weltweiten Spezialpigment-Markt zu sein und ihre Stellung in den nächsten Jahren weiter auszubauen.

FP-Pigments GmbH
16.04.2013

Hintergrund Chemiestandort Leuna:

Leuna ist mit einer Fläche von 1.300 Hektar - dies entspricht 1.800 Fußballfeldern - der größte Chemiestandort der Bundesrepublik Deutschland. Seit 1990 haben sich international tätige Konzerne wie ARKEMA, BASF, DOMO, Innospec, Linde, TAMINCO und TOTAL ebenso wie zahlreiche mittelständische Unternehmen für den Standort Leuna entschieden und bis jetzt 6 Milliarden Euro investiert. Heute ist der Chemiestandort Leuna ein Industrieareal mit über 100 Unternehmen und etwa 9.000 Arbeitsplätzen. Auf Wachstum orientierte Chemieunternehmen und chemienahe Dienstleister finden in Leuna exzellente Möglichkeiten, ihre Position auszubauen.

Die InfraLeuna GmbH ist Eigentümer und Betreiber der Infrastruktureinrichtungen am Chemiestandort Leuna. Die Geschäftstätigkeit der InfraLeuna ist in erster Linie darauf gerichtet, allen Standortunternehmen Infrastrukturdienstleistungen und -lieferungen zu möglichst günstigen und international wettbewerbsfähigen Preisen zur Verfügung zu stellen. 

www.infraleuna.de

Martin Halliger

Pressesprecher/Öffentlichkeitsarbeit
InfraLeuna GmbH
Am Haupttor, Bau 4310
06237 Leuna

Tel.: 0049-3461-43-4435
Fax: 0049-3461-43-3628
E-Mail: m.halliger@infraleuna.de 
Internet: http://www.infraleuna.de

Geschäftsführer: Dr. Christof Günther
Sitz des Unternehmens: Leuna
Registergericht: Amtsgericht Stendal, HRB 209877