b_400_0_0_00_images_stories_2019_2-2019_vdi-09_IMG_5173-web.jpg

Nach der Gründung der Bezirksgruppe Mansfeld Südharz und dem Besuch der Traditionsbrauerei Wippra im Jahr 2018 stand am 13. Juni 2019 nun die Besichtigung eines der umsatzstärksten Unternehmen Sachsen- Anhalts auf dem Programm. Die Exkursion zur KME Mansfeld GmbH, bisher bekannt unter MKM Hettstedt, fand regen Zuspruch. Seit Kurzem trägt die MKM Mansfeld Kupfer und Messing GmbH offiziell diesen Namen. Damit steht das Unternehmen nun als eine von drei Säulen in der Unternehmensgruppe.


Herr Thomas Kutz, Geschäftsleiter Flachproduktion, stellte den 12 Teilnehmern das Unternehmen kurz vor, bevor eine umfangreiche und detaillierte Führung durch viele Bereiche bei laufender Produktion erfolgte. Er wurde dabei von Herrn Büchl, Planungsleiter der KME Mansfeld GmbH und Mitorganisator der Veranstaltung, unterstützt. Einige Teilnehmer aus der Region haben enge Verbindungen zu diesem Unternehmen, sei es durch ehemalige Tätigkeit, während der Ausbildung oder Ferienjob in früheren Jahren. Besonders beeindruckend war die Besichtigung der Conti M Linie, eine innovative eigens entwickelte Großproduktionsanlage zur Fertigung von Kupferwalzprodukten in kontinuierlicher Produktionsweise.

ProduktionshalleConti-M

Charakteristisches Merkmal ist die technologische Verknüpfung der Prozessschritte Schmelzen, Warmwalzen, Abkühlen, Fräsen und Aufhaspeln. Diese Produktionsweise ist bis heute weltweit einmalig. Neben der konventionellen Produktpalette wie Bleche, Platten, Bänder oder Rohre gewinnen auch die Lieferungen für Zukunftstechnologien wie der Ausbau von Funknetzen und die E-Mobilität an Bedeutung für den Standort Hettstedt.

Gern greift der Hallesche Bezirksverein des VDI Ideen und Vorschläge für weitere Veranstaltungen der Bezirksgruppe Mansfeld Südharz auf.


Jürgen Schmidt
Vorstandsmitglied VDI Hallescher BV
Franckestraße 8
06110 Halle (Saale)
bv-halle@vdi.de
0345-67 87 180