Am 13. Februar 2018 trafen sich am Abend 7 Vorstandsmitglieder der beiden Bezirksvereine Leipzig und Halle zur diesjährigen gemeinsamen Vorstandsitzung im TAPARAZZI Restaurant Halle zu einem Gedankenaustausch. Die Highlights des Jahres 2017 wurden resümiert, insbesondere das sehr gelungene Sommertreffen befreundeter Ingenieurvereine im Zoo Leipzig.


Blick vom Turm des Neuen Rathauses. Zu erkennen sind das City-Hochhaus, das Paulinum, das Wintergartenhochhaus und die Nikolaikirche (v. r.).  Foto: Stadt LeipzigDer Marktplatz in Halle (Saale) mit Marienkirche, Händeldenkmal und Rotem Turm, Foto: OmitsKritisch wurde von beiden Seiten über alltägliche Probleme der Vereinsarbeit berichtet, insbesondere was die Motivierung einzelner Arbeitskreise anbelangt, wo es auf beiden Seiten Defizite gibt.

Das Sommertreffen 2018 wird diesmal vom VDI Leipziger BV organisiert und findet voraussichtlich am Markkleeberger See, im Kanu-Park mit Wildwasser Rafting, statt.

Hervorgehoben wurde die weitere Verbesserung des Informationsflusses der „gemeinsamen AKs“ an die jeweiligen Mitglieder des anderen BV. Das betrifft derzeit die Arbeitskreise:

  • Verfahrenstechnik Mitteldeutschland (HAL)
  • Mess- und Automatisierungstechnik (HAL)
  • Energietechnik (L)
  • Kunst und Technik (L)


Es wurde gegenseitige Unterstützung verabredet. Weiterhin wurde eine engere Vernetzung der Leipziger SuJ-Akteure mit den wenigen Aktiven im Halleschen BV vereinbart.

Am Ende wurde beiderseits betont, dass die gemeinsamen Vorstandsitzungen für die BVs von Nutzen sind, nützliche Anregungen ausgetauscht werden und die persönliche Kontaktpflege weitergeführt wird.

Die gemeinsame Sitzung klang in gemütlicher Runde aus.


Dr. Bernd Schmidt
Vorstandsvorsitzender Hallescher BV