geboren am 16. November 1936, gestorben am 24. Mai 2022

Die Überschrift habe ich bewusst so gewählt, angelehnt an seine „(Meine) Erinnerungen an Jesco von Puttkamer“. Als ehemaliger Prorektor und Dekan des Fachbereichs Luft- und Raumfahrttechnik hat Prof. Willi Hallmann die fruchtbare Zusammenarbeit mit von Puttkamer, der von 1983 bis 2000 der erste Honorarprofessor der Aachener Fachhochschule war, in seinen Erinnerungen aufbereitet.


Willi Hallmann: (Meine) Erinnerungen an Jesco von Puttkamer -
Zusammengestellt aus der Korrespondenz und den Begegnungen der Jahre 1982 bis 2012 (ingpost.de)


Ich habe Prof. Hallmann und seine Frau Christa 2009 in Naumburg kennengelernt. Die Geschichte dazu ist folgende:

2006 feierte der Aachener Bezirksverein im VDI sein 150. Jubiläum. Dazu hat Willi Hallmann in liebevoller, detaillierter Kleinarbeit eine Festschrift „Ingenieure – Wegbereiter der Zukunft“ verfasst. Anlässlich der Festveranstaltung in Aachen traf unser Kollege Gerhard Brüsehaber ihn und Prof. Burkhard Corves. Im gemeinsamen Gedankenaustausch zur Städtepartnerschaft Aachen-Naumburg wurde die Idee einer Partnerschaft der kleinen VDI Bezirksgruppe Naumburg/Burgenlandkreis mit dem großen Bezirksverein Aachen geboren.

Kirschfest 2009Naumburger Dom 20092008, im 20. Jahr der Städtepartnerschaft begann die VDI-Partnerschaft Aachen-Naumburg mit einem gegenseitigen „Kennenlernbesuch“. Jährlich wechselnd erfolgten dann Exkursionen von Aachen nach Naumburg und von Naumburg nach Aachen. Schöne Erinnerungen bleiben auf beiden Seiten, die 2018 in einem Fotobuch „10 Jahre VDI-Partnerschaft“ zusammengefasst wurden.

10 Jahre, bis 2018, war Prof. Willi Hallmann mit seiner lieben Frau Christa, mit der er in diesem Jahr den 57 Hochzeitstag feiern konnte, immer dabei und jährlich neu hat er uns an seinem Wissen und seinen Arbeiten teilhaben lassen.

2014 übergab er dem Halleschen BV die VDI-Jahrgangsbücher seiner Recherchen für 2006.

2016 haben wir ihm unser Fotobuch „20 Jahre Bezirksgruppe Burgenlandkreis im Halleschen BV des VDI“ mit vielen schönen Erinnerungen der letzten Jahre überreicht.

2018 zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft übergab er den Naumburgern seine Sammlung von Sonderdrucken des VDI anlässlich der Weltausstellung in Paris 1900.

Bei Freunden zu Gast: 30 Jahre Städtepartnerschaft Aachen - Naumburg (ingpost.de)

Freunde zu Gast: 30 Jahre Städtepartnerschaft Aachen - Naumburg (ingpost.de)

2019 zum Weinfest in Naumburg konnte er leider nicht dabei sein.

Buchübergabe 2019Im Gepäck an uns aber sein Buch, die frisch überarbeitete 5. Auflage „Handbuch der Raumfahrttechnik“ , mit der Bitte es an die Schüler:Innen der Landesschule Pforta zu übergeben.

Ich zitiere:

"Die Bezirksgruppe Naumburg, des dortigen VDI-Vereins engagiert sich sehr in der Landesschule Pforta. Es gibt dort u. a. eine Schülergruppe, die sich mit aktuellen Fragen der Raumfahrttechnik beschäftigt. Ich bin überzeugt, dass das Buch bei der Jugend Früchte tragen wird.

Beste Grüße
Willi Hallmann"

Prof. Willi Hallmann hat dazu eine persönliche Widmung geschickt, und eine Sammlung historischer Raumfahrtsticker beigelegt.

Am Abend des 23. August 2019 konnte das 900-seitige aktuelle Raumfahrtbuch an Herrn Thomas Schödel, damaliger Rektor der Landesschule Pforta, überreicht werden.
 

  b_250_189_0_00_images_stories_2022_2-2022_vdi-12_Prof_Willi_Hallmann.jpg
  2013 Prof. Willi Hallmann auf der Rudelsburg
 
Ein deutsches Volkslied, 1826 von Franz Kugler auf der Rudelsburg verfasst

Zum Abschied die 4. Strophe von
„An der Saale hellem Strande stehen Burgen, stolz und kühn.“

Und der Wandrer zieht von dannen,
denn die Trennungsstunde ruft.
Und er singet Abschiedslieder,
Lebewohl tönt ihm hernieder,
(Tücher wehen in der Luft!)
Frei nach Prof. Hallmann:
Ballone segeln in der Luft!

 

Noch im gleichen Jahr, im Herbst 2019, reiste eine Schülergruppe der Landesschule nach Aachen an die RWTH und besuchte Herrn Prof. Willi Hallmann.

Frau Härtling berichtete: „Ein besonderes Highlight war die Reise zu Professor Willi Hallmann nach Hause, wo dessen Frau und dessen Enkeltochter nicht nur für eine fantastische Verköstigung sorgten, sondern wo vor allen Dingen auch die private Sammlung des Ehrensenators der FH Aachen unter die Lupe genommen werden durfte. Gespannt lauschten die Schüler und Lehrer den wissenschaftlichen Erklärungen und Erzählungen Professor Hallmanns und konnten dabei ganz besondere Exponate in den Händen halten, beispielsweise „Willi, die Fliege aus dem All“ oder einen durch eine winzig kleine, auf 30km/s beschleunigte Stahlkugel verursachten Krater in einer Aluminiumplatte.“

Vieles bleibt uns immer in guter Erinnerung.

Aus dem Stehgreif konnte er spannendste wissenschaftliche Themen mit einfachen Worten auf charmante Art erläutern. Sein Schwerpunkt war die Luft- und Raumfahrttechnik, Ballone und Luftschiffe sein wissenschaftliches Hobby. Sein Buch „Ballone und Luftschiffe im Wandel der Zeit“ sollte jeder gelesen haben.

Voll Dankbarkeit erinnere ich mich an die Zeit mit dem Professor in Naumburg und in Aachen.

Ich glaube, auch im Namen der Mitglieder unserer VDI Bezirksgruppe sprechen zu können, wenn ich hier und heute verspreche, die Erinnerung an Prof. Willi Hallmann weiter mit Leben zu erfüllen. In der Arbeit mit unserer Jugend wird sein Name ebenfalls unvergessen bleiben.


Dieter Gödicke
Bezirksgruppe Naumburg/Burgenlandkreis im Halleschen BV des VDI