Ständehaus
Sehr geehrte VDI-Mitglieder des Halleschen Bezirksvereins,

auf Grund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben sich in diesem Jahr auch die Termine und Abläufe des VDI verschoben. Unsere VDI Mitgliederversammlung 2020 findet nun voraussichtlich

am Freitag, dem 20. November 2020,
von 16.00 bis ca. 19.00 Uhr,

im „Ständehaus Merseburg“, Elisabeth-Schumann-Saal, statt.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_2-2020_Broschuere-30-Jahre-VDI-im-Osten.jpg

30 Jahre VDI im Osten – das sind 30 Jahre voller Engagement einer Vielzahl von Ingenieurinnen und Ingenieuren nach der Wende 1990. Sie wollten auf dem wichtigen Gebiet der Wirtschaft und Technik in den Neuen Bundesländern endlich „die Ärmel hochkrempeln“ und an der Umgestaltung der ehemaligen sozialistischen Wirtschaft aktiv mitarbeiten. Dass dies bei weitem nicht so einfach war, zeigten die 1990-iger Jahre: schnell resignierten viele Ingenieur*innen und viele fanden sich schnell in der Arbeitslosigkeit wieder. Viele glaubten, der VDI sei eine Art Arbeitsagentur. Natürlich mussten solcher Art Hoffnungen enttäuscht werden.

Das Kuratorium des BV Halle hat zum VDI-Förderpreis getagt und von 3 eingereichten Arbeiten wurden 2 Masterarbeiten zur Prämierung vorgeschlagen. Der Vorstand des Halleschen BV hat daraufhin den Beschluss gefasst, die vom Kuratorium vorgeschlagenen Kandidaten mit dem Förderpreis auszuzeichnen. Die Übergabe der Urkunden erfolgt in angemessenem Rahmen zu einem geeigneten Anlass an der jeweiligen Hochschule Die Preisträger werden hiermit in der IngPost vorgestellt.

German3.jpg   English4.jpg

Es häufen sich bundesweit die Meldungen, dass während der Corona Krise trotz weniger Straßenverkehr die Schadstoffimmissionen nicht gesunken, dagegen aber häufig gestiegen sind. Diese Anomalie ist nicht zu erklären. Mit einem solchen Störfall hat man nicht gerechnet, und die Ämter befinden sich in allerlei Erklärungsnot. Es ist interessant zu erfahren, wie man diesen Widerspruch aufklären möchte.

German4.jpg   English3.jpg

Nationwide there are reports that pollutant emissions have not decreased during the Corona crisis despite less road traffic, but that they have often increased. This anomaly cannot be explained. Such an accident was not expected and the offices are in all sorts of explanations. It is interesting to learn how to resolve this contradiction.

Neuer VDI-Statusreport: Infektionsprävention -Weniger Keime auf Oberflächen (Bild: Prof. Dr. Clemens Bulitta).
Neuer VDI-Statusreport informiert über antimikrobielle Oberflächentechnologien zur Prävention von Infektionen


Der VDI-Fachbereich Medizintechnik hat einen neuen Statusreport veröffentlicht, der den aktuellen Stand der antimikrobiellen Oberflächentechnologien zur Infektionsprävention zeigt. Darüber hinaus befassen sich die Autoren mit dem Einsatz von Werk- und Wirkstoffen sowie von Prüfverfahren zur mikrobiellen Belastung von Oberflächen.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_2-2020_csm_VDI-Statusreport_Mikro-KWK_Senertec-Forschungszentrum-Juelich-GmbH_8f0d62c93a.jpg

Die Bundesregierung will den Stromanteil mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) bis 2020 auf 25 Prozent verdoppeln. Damit gehört die KWK neben der Fotovoltaik und der Windkraft zu den wesentlichen Elementen im Konzept der deutschen Energiewende. Der neue VDI-Statusreport „Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen“ zeigt den Stand der Technik, die sich abzeichnenden Tendenzen und gibt konkrete Hinweise für Planung und Dimensionierung sowie Betrieb von Mikro-KWK-Systemen.

Bild: Lukiyanova Natalia frenta/ Shutterstock.com
VCI und VDI errichten Plattform Chemistry4Climate


Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland macht Tempo auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität: Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) haben den Aufbau der Plattform „Chemistry4Climate“ beschlossen, die von beiden Organisationen betrieben wird.

Landesweingut Kloster Pforta

Im Jahr 2020 freut sich der Arbeitskreis Technische Gebäudeausrüstung, interessierte Fachkollegen und Studenten sowie andere Interessenten bei seinen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.


Samstag, 12.09.2020, 10:30 Uhr

Exkursion: Besichtigung der technischen Anlagen des Landesweingutes Kloster Pforta

Nach dem Jahresauftakt der VDI Bezirksgruppe Wittenberg im Januar dieses Jahres ist auch dort durch die Corona-Einschränkungen die gut angelaufene Arbeit leider etwas ausgebremst worden. Die ursprünglich für den 05. Juni 2020, geplante Exkursion zur Großbäckerei WiBaGe mit der VDI-Bezirksgruppe Wittenberg wurde auf den Herbst 2020 verschoben. Der neue Termin wird mit Einladung rechtzeitig bekannt gegeben.

Industriedenkmal des Wasserkraftwerks Mittweida

Keiner weiß, wie es Ende August aussieht, aber die Hoffnung, dass es die Situation bis dahin ermöglicht, unter Einhaltung der dann geltenden Vorschriften ein gemeinsames Fest mit Ihnen feiern zu können, hat sich nicht erfüllt. Daher wird in Abstimmung der 3 Veranstalter das Treffen auf den 27. August 2021 (Freitag) verschoben.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_Dubai-RDB2.jpg

Liebe Immobilienprofis,

Dubai – die Boomtown am Persischen Golf wird zum Global-Player. Initiiert durch den Ölreichtum, hat sich das kleine Emirat zum extravaganten Handels-, Wirtschafts- und Finanzzentrum des Nahen Ostens entwickelt. Neben luxuriösen Hotels entstanden hier gleichzeitig das höchste Gebäude, die größte Shopping-Mall und die größten künstlichen Inseln der Welt. Trotz der globalen Finanzkrise werden in Dubai in allen Bereichen der Infrastruktur Milliardenprojekte realisiert und schaffen so einen unvergleichlichen Lifestyle, zudem ist Dubai Austragungsort der Weltausstellung Expo 2020.

VDI.jpg
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hatten die Vertrauensperson(en) in Ihrem Bezirksverein bereits darüber informiert, dass wir als Hilfswerk für Ingenieur*innen unser Unterstützungsangebot besonders auf die Personenkreise ausgerichtet haben, die als Selbstständige durch aufgeschobene oder ausbleibende Aufträge und als Ingenieur*innen in Kurzarbeit privaten finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Hervorzuheben sind hier Kosten für den Wohnraum und die Krankenversicherung. Ebenso bieten wir diese Hilfe den Studierenden der Ingenieurwissenschaften an, die in großer Zahl ihre Existenz-sichernden Nebenjobs und Werkverträge umgehend verloren haben und die keine staatliche Hilfe auffängt.