Christian Tietje ist ab 1. September Rektor der MLU. Foto: Uni Halle / Michael Deutsch

Christian Tietje, Professor für Öffentliches Recht, Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht, ist seit 1. September 2018 Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). In den kommenden vier Jahren steht der 51-Jährige an der Spitze der größten Hochschule Sachsen-Anhalts. Er folgt auf den Kirchenhistoriker Prof. Dr. Udo Sträter. Am 4. Juli hatte der erweiterte MLU-Senat Tietje im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit zum Rektor gewählt.


Auf seiner Agenda stehen die Themen Kommunikation und Transparenz, Internationalisierung und Strukturverbesserungen sowie Digitalisierung, Chancengleichheit und Nachhaltigkeit. Zu seinen ersten wichtigen Aufgaben nach Amtsantritt gehören die Vorbereitung der Verhandlungen über die neuen Zielvereinbarungen mit dem Land und die Herausforderungen in der Lehrerausbildung. Die Universität hat sich verpflichtet, zum Wintersemester 2018/19 erneut 800 Erstsemester in den Lehramtsfächern aufzunehmen.

Zum Rektoratsteam gehören neben Tietje die neu gewählte Prorektorin für wissenschaftliches Personal, Personalentwicklung und Struktur Johanna Mierendorff, Professorin für Sozialpädagogik, und der ebenfalls neu gewählte Wolfgang Paul, Professor für Theoretische Polymerphysik, der das Amt des Prorektors für Forschung übernimmt. Als Prorektor für Studium und Lehre wurde Wolf Zimmermann, Professor für Informatik, vom Senat wiedergewählt.

Die feierliche Amtseinführung des neuen Rektors, die Investitur, findet am Nachmittag des 17. Oktober 2018 statt. Von diesem Ereignis, bei dem traditionell die Talare und Zepter der Traditionsuniversität getragen werden, wird es auch erstmals einen Live-Stream in den Sozialen Medien geben.


http://www.uni-halle.de/Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Pressestelle
Universitätsplatz 8/9
06108 Halle