Seit über 25 Jahren können Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Merseburger Innovations- und Technologiezentrum (mitz) effektiv am Aufbau ihres Unternehmens arbeiten. Bereits Gründungsinteressierte erhalten im mitz fachkundige Beratung sowie Unterstützung und Qualifizierungsmöglichkeiten auf dem Weg in die Selbständigkeit.


Das speziell für Gründer eingerichtete Tagesbüro sowie der Co-Working-Bereich für Hochschulgründer ermöglichen einen optimalen Start in der Früh- und Etablierungsphase. Neben optimalen Räumlichkeiten bietet das mitz mit seinem Netzwerk den direkten Zugang zu kompetenten Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung im südlichen Sachsen-Anhalt und mitteldeutschen Raum und schafft damit wesentliche Standortvorteile und Voraussetzungen für einen schnellen Wissenstransfer.

Aktuell etabliert sich das mitz I in Merseburg zum Ansiedlungspunkt für junge Start-ups der IT-Branche und etablierte innovative IT-Unternehmen. Entscheidende Anreize sind das umfangreiche Netzwerk des mitz, neue flexible Formen der Zusammenarbeit und die Entwicklung des Regionalen Digitalisierungszentrums Sachsen-Anhalt Süd. Dieses hilft die Ressourcen von Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zur Erarbeitung und Realisierung einer zukünftigen regionalen Digitalisierungsstrategie zu bündeln und möchte als zentraler Ansprechpartner für alle Belange der regionalen Digitalisierung den Transformationsprozess unterstützen.

Die Digitalisierung scheint zwar in Deutschland an einigen Stellen noch in den Kinderschuhen zu stecken, doch mit tragfähigen Konzepten bereiten gerade öffentliche Verwaltungen schon längst ihren Weg in eine digitale Zukunft vor. Der Landkreis Saalekreis ist seit 2017 eine von neun Regionen in Deutschland, die mit ihrem Konzept im Rahmen des Pilotprojekts „Modellkommune OpenGovernment“ punkten konnte. Das seitens des Bundesinnenministeriums und des Städte- und Gemeindebunds ins Leben gerufene Vorhaben wird insgesamt zwei Jahre lang begleitet und finanziell gefördert. Das erleichtert Kommunen einerseits den Weg hin zu einer digitalen Verwaltung und gibt andererseits Planungssicherheit, um Ideen auch zu realisieren.

Für sein Konzept holte sich der Landkreis mit der Stadtverwaltung und der Hochschule Merseburg sowie dem Merseburger Innovations- und Technologiezentrum, mitz, drei starke Partner an seine Seite, mit denen man die Onlinekommunikation zwischen Bürgern, Wirtschaft und Verwaltung fördern will. Kurz zusammengefasst unter dem Begriff „Open Government“ muss dieses Vorhaben nun in den folgenden Jahren mit Leben erfüllt werden - auch unter dem Aspekt, das die Abwicklung des Formularverkehrs und die Stellung von Anträgen online ermöglicht und damit der Verwaltungsaufwand wesentlich verringert wird.

Ein erster Schritt ist mit der Gründung des regionalen Digitalisierungszentrums als Bestandteil des Merseburger Innovations- und Technologiezentrums schon erfolgt. Hier sollen in Zukunft alle Informationen zusammenlaufen. Damit wird das regionale Digitalisierungszentrum zugleich zur Schnittstelle für Bürger, Hochschule, Wirtschaft und Verwaltung.

Auch wenn alle Beteiligten derzeit noch innerhalb ihrer Verwaltung Prozesse dahingehend überprüfen, ob diese effizient sind und jederzeit von Bürgern nachvollzogen werden können, sind doch die zukünftigen Handlungsfelder schon definiert. Denn da zur Stärkung transparenter Strukturen einfach auch Möglichkeiten gehören, mit denen eine Beteiligung der Bürger gewährleistet werden kann, beziehen sich die geplanten Aktivitäten unter anderem auf den Bereich Radwege, ein interkommunales Bürgerinformationssystem, das eine übergreifende Suche in allen bestehenden Systemen von Kommunen des Landkreises ermöglicht, den Bereich Bildung sowie Wirtschaftsförderung und Demografie.


http://www.mitz-merseburg.deMerseburger Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Fritz-Haber-Straße 9
06217 Merseburg
 
Tel.: 03461 – 25 99 100
Fax: 03461 – 25 99 909
Internet: www.mitz-merseburg.de

Regionales Digitalisierungszentrum Sachsen-Anhalt Südwww.regionales-digitalisierungszentrum.de
c/o mitz GmbH
Fritz-Haber-Straße 9
06217 Merseburg
 
Tel.: 03461 – 25 99 100
Fax: 03461 – 25 99 909
E-Mail: info@regionales-digitalisierungszentrum.de
Internet: www.regionales-digitalisierungszentrum.de
Dr. Kerstin Küpperbusch
Pressesprecherin Saalekreis